Sie sind hier: Home
DeutschEnglishFrancais
4.12.2016 : 15:11 : +0100

Home

NOVEMBER

Was gibt es neues?

21.09.16 09:01

Endlich groß! Endlich Pate!

Siebtklässler der FES - Lindach begrüßen ihre Paten aus der 1. Klasse bei der Einschulungsfeier

29.07.16 14:54

Schulabschluss

Das Ende ist erst der Anfang

20.04.16 16:19

Lindacher Dorfputzede

Am Samstag, den 9. April waren wir traditionell wieder bei der „Lindacher Dorfputzede“ mit dabei....

Herzlich willkommen!

© Freie Evangelische Schule Lindach .LATZHALTER

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen unsere Schule vorstellen und einen kleinen Einblick in den Schulalltag geben.

Die freie evangelische Bekenntnisschule Lindach ist eine private einzügige Grund- und Realschule, die seit September 2009 durch einen Hauptschulzweig, der 2014 in Werkrealschule umgewandelt, erweitert wird. Der Unterricht entspricht den Vorgaben durch die staatlichen Lehrpläne.

Die staatlich anerkannte Schule ist seit 1998 in Betrieb. Ein Kindergarten ist ihr angeschlossen. Dieser sowie die Grund- und Werkrealschule befinden sich im Gebäude Osterlängstr. 47, die Realschule in der Osterlängstr. 60. Dort sind auch eine Sporthalle und die Schulaula eingerichtet. Auf dem Freigelände wurde ein Sportplatz mit 100-m-Laufbahn gebaut. Weitere Sportfelder sind in Planung.

 

Zur Vergrößerung bitte anklicken.

 

Die - einschließlich Kindergartenkinder - etwa 200 Schülerinnen und Schüler werden in überschaubaren Klassengrößen unterrichtet. Sie kommen vorwiegend aus dem Gmünder Raum, aber auch aus dem umliegenden Einzugsgebiet bis ca. 40 km Entfernung.

Die Schule steht allen Kindern offen, deren Erziehungsberechtigte sich mit den Zielen und dem Konzept der Schule einverstanden erklären. Dies spiegelt sich wider in der Vielfalt des religiösen Bekenntnisses der Schulkinder, die aus verschiedenen Kirchen und Freikirchen kommen, obwohl evangelischer Religionsunterricht verbindlich ist.

Die Gesamtpersönlichkeit des Schülers steht im Mittelpunkt der Erziehung an der Freien Evangelischen Schule in Lindach. Ihr oberstes Bildungsziel ist es, die ihr anvertrauten Kinder nach biblischen Grundsätzen zu erziehen. Diese Grundlagen bestimmen auch die Schulordnung.

Der Schultag beginnt mit gemeinsamem Singen und einer Andacht. Die Teilnahme am Schulchor und das Tragen der Schulkleidung sind Pflicht. Ab der 5. Klasse besteht die Möglichkeit, dem Schulorchester beizutreten. In regelmäßigen Abständen werden Theaterstücke aufgeführt.
Die Schule verfügt über mehrere Schulbusse und bietet verlässliche Unterrichtszeiten an.

Die staatlichen Zuschüsse decken nur zum Teil die anfallenden Kosten. Deshalb ist die Schule auf Schulgeld und Spenden angewiesen. Das Schulgeld beträgt derzeit monatlich 103,- € pro Grundschulkind bzw 128,- pro Werkreal-/Realschulkind (Ermäßigung möglich).

Copyright FES-Lindach

Entstehung

Domino Servite


Bereits 1996 gründeten eine Gruppe Eltern und Freunde einen Trägerverein "Domino Servite Schule e.V." mit dem Ziel, eine evangelische Bekenntnisschule aufzubauen.

Der Name ist lateinisch und bedeutet: "Dienet dem Herrn", wodurch zum Ausdruck kommen soll, dass die Schule auf biblischer Grundlage aufgebaut werden soll und die Kinder zu einem freudigen Dienst für Gott erzogen werden sollen. (Kolosser 3:23 Alles, was ihr tut, das tut von Herzen als dem HERRN und nicht den Menschen).

Was will die Schule?

Eine fundierte und umfassende Schulausbildung aufgrund der staatlichen Lehrpläne bieten, die ihr anvertrauten Kinder realistisch auf das Leben in Beruf und Familie vorbereiten, die Persönlichkeitsentwicklung fördern und mithelfen, dass junge Menschen Verantwortung in Gemeinde und Gesellschaft übernehmen,  ein gutes Miteinander von Eltern, Lehrern und Schülern, sich auf Grundlage des Evangeliums von Jesus Christus pädagogischen und gesellschaftlichen Herausforderungen stellen.